Begleiten Sie die Montanregion Erzgebirge auf dem Weg zum UNESCO-Welterbe!

Glückauf!

Das Erzgebirge beiderseits der deutsch-tschechischen Grenze ist eine einzigartige Kulturlandschaft, die untrennbar mit dem Bergbau verbunden ist. Seit dem ersten Auffinden von Silber im Jahre 1168 bildete der Bergbau ökonomisch und technologisch für Jahrhunderte den innovativsten und wichtigsten Gewerbezweig Sachsens. Die Zeugnisse dieser heute noch lebendigen Geschichte sind auf vielfältige Weise erlebbar in den über- und untertägigen Montandenkmälern, den Montanlandschaften, den Bergstädten und Siedlungen sowie in den lebendigen Traditionen der Erzgebirger. All diese Facetten formen eine einzigartige Kulturlandschaft von internationaler Bedeutung. Sie waren 1998 ausschlaggebend für die offizielle Aufnahme der „Montan- und Kulturlandschaft Erzgebirge“ in die deutsche Welterbe-Warteliste auf Vorschlag der Sächsischen Landesregierung – dem ersten Schritt auf dem Weg zur Aufnahme in die Liste des UNESCO-Welterbes. Um das Welterbe-Projekt umzusetzen, gründete sich im Jahre 2003 der Förderverein “Montanregion Erzgebirge” e.V. Seitdem setzen wir uns tatkräftig für die Anerkennung als Welterbe ein. Ein Welterbe-Projekt kann aber nur in Zusammenarbeit und mit Zustimmung der gesamten Region realisiert werden. Wir informieren, unterstützt durch unsere Partner, die Öffentlichkeit durch Vorträge, Ausstellungen und Informationsmaterial. Hier erhalten Sie zusätzlich Hintergrundinformation und einen Überblick über alle aktuellen Geschehnisse rund um das Welterbe-Projekt Montanregion Erzgebirge sowie die Aktivitäten unseres Fördervereins. Begleiten Sie die Montanregion Erzgebirge auf dem Weg zum UNESCO Welterbe!

Ihr Förderverein “Montanregion Erzgebirge” e.V.