Ziel3-Projekt: „Montane Kulturlandschaft Erzgebirge – Weg zum UNESCO –Welterbe“

Sehr geehrte Damen und Herren,

gestatten Sie mir, Sie im Namen der Region Ústí zur eintägigen Konferenz, „Montane Kulturlandschaft Erzgebirge – Weg zum UNESCO –Welterbe“, die am 22. Juni 2012 in Ústí nad Labem stattfindet, herzlich einzuladen.

Die Konferenz wird im Rahmen des Projekts „Mitteleuropäische Kulturlandschaft Montanregion Erzgebirge/Krušnohoří – Weg zum UNESCO-Welterbe“ organisiert und aus Mitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung: Investition in Ihre Zukunft mit Hilfe des Programms der grenzübergreifenden Kooperation Cíl 3/Ziel 3 kofinanziert. Auf der tschechischen Seite sind als Projektpartner die Region Ústí und das Regionalmuseum in Most vertreten und auf der sächsischen Seite die Technische Universität in Freiberg und der Förderverein Montanregion Erzgebirge e.V..

Während der Umsetzung des Projekts kam es zur erfolgreichen Aufnahme der Kulturlandschaft Montanregion Krušnohoří in die tschechische Tentativliste. Die Tschechische Republik folgte dem Beispiel des Freistaats Sachsen und beide Seiten begannen die gemeinsame Dokumentation für die Nominierung zu bearbeiten.

Eines der letzten Projektergebnisse der Montanregion ist die Vorstellung der einzigartigen Auswahl tschechischer und sächsischer Montandenkmäler für die breite Öffentlichkeit, die Potenzial haben, in die Welterbe-Liste eingetragen zu werden. Auf der Konferenz werden Beiträge präsentiert, die sich der Problematik der Bearbeitung der Dokumentation für die Nominierung und Antragstellung zur Aufnahme in die Welterbe-Liste widmen. Alle Anwesenden können die Auswahl der tschechischen Güter und den Zustand der Denkmäler auf der sächsischen Seite kennenlernen.

Die Nachmittagssitzung widmet sich dann ausführlicher der Problematik des Wertes und der Kriterien der vorgeschlagenen Denkmäler. Die beiden ersten Vorlesungen leiten uns in die Problematik des Städtebaus der Montanstädte ein. Die Nächste Vorlesung widmet sich der Persönlichkeit von Georgius Agricola und seinen Aktivitäten im Erzgebirge und zum Schluss werden der Charakter und die Authentizität einzelner Bergbaurelikte bewertet, um nach ihrer Bedeutung für das zuständige Bergbaurevier eine Form des Schutzes und der Erhaltung in der Zukunft vorzuschlagen.

Ein Simultandolmetscher wird (Tschechisch/Deutsch/Tschechisch) zugesichert.

Kommen und lernen Sie die Montandenkmäler kennen, die sich um die Eintragung in die berühmte UNESCO-Liste bewerben!

Herzlich laden wir Sie nach Ústí nad Labem ein!

Im Namen des Projektteams

Mgr. Olga Bukovičová

Anmeldung unter: montanregion@muzeum-most.cz

Mgr. Olga Bukovičová

Krajský úřad Ústeckého kraje

odbor kultury a památkové péče

projektová manažerka

projekt Středoevropská kulturní krajina

Montanregion Krušnohoří/Erzgebirge -

cesta ke světovému dědictví UNESCO

Tel. +420 734 523 175